Worum geht es im Projekt?

 

Das Projekt „Ackervielfalt – vom Feld bis in den Einkaufskorb“ wurde im Juni 2021 von der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V. NRW gestartet und wird von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW gefördert.  

Ziel des Projektes ist, in der Öffentlichkeit das Bewusstsein für die Bedeutung von kleinbäuerlichen Strukturen und deren Möglichkeiten für die Artenvielfalt und nachhaltigen Konsum zu erhöhen. Informationsveranstaltungen sollen verschiedene biodiversitätsfördernde Maßnahmen auf dem Feld aufzeigen.  Bei Fortbildungen können sich Landwirte und Landwirtinnen über Förder- und Vermarktungsmöglichkeiten ihrer Maßnahmen und Produkte weiterbilden. Wir möchten für Betriebe praktisch umsetzbare und dem Artenschutz realistisch dienliche Maßnahmen und deren Vermarktung vorstellen. Wir setzen uns zudem für eine weitere Vernetzung kleinbäuerlicher Betriebe ein.